Aktuelles

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass zumindest ein „vorsichtiger“ Anfang wieder möglich scheint. Wir haben dazu auch das „neue“ Kursangebot eingestellt. Es beginnt am 16 August 2021, bitte schauen Sie mal rein >>>

Am Samstag, dem 5. Juni hat das Kinderturnen wieder begonnen. Sicherheitshalber erstmal draußen und nur nach Anmeldung, aber dafür können ein paar mehr Familien teilnehmen, als wenn wir drinnen starten würden.

Es gibt zwei Gruppen: von 10 – 11.30 Uhr und von 11.30 – 13.00 Uhr. Da auch diese Plätze schnell vergeben sein werden meldet euch bitte schnell an.

Ab 14.6. können auch wieder Einzeltermine in der Mütterberatung stattfinden. Eine offene Sprechstunde der Mütterberatung ist z.Zt. noch nicht möglich. Darum bitte telefonisch unter 0176/42859936 direkt mit Frau Bilic den Termin vereinbaren.

Viele Grüße Gabi und Josette.

Unser Tipp:

Die Corona-Zeit ist für uns alle ganz schön anstrengend und da kann es schon leicht dazu kommen, dass man von seinen Kindern genervt ist, obwohl man sie eigentlich liebt und auch mit dem Partner immer wieder Streit oder Stress hat, obwohl das vorher nie so extrem war.
Deswegen unser Tipp: Wendet euch an die Erziehungsberatungsstelle in der Burgstrasse, wenn ihr das Gefühl habt es wird zu schwierig. Die Kollegen da haben viel Erfahrung, sind nett und oftmals helfen ein oder mehrere Gespräche schon, dass man vielleicht einen anderen Weg entdeckt auf die Probleme zu reagieren.
Ihr könnt die Kollegen dienstags zwischen 15 und 16 Uhr telefonisch erreichen
Tel.: 040 – 432 927 20 (notfalls auf den AB sprechen, sie rufen dann zurück)

Neue Geschichten in Videos gibt es jetzt hier >>>

Nach wie vor sind wir telefonisch zu erreichen, so dass ihr euch jederzeit bei Fragen oder Problemen melden könnt. Und für all die, die noch nie in der Elternschule waren: Rufen Sie an !! Oft gibt es eine Lösung oder Unterstützungsmöglichkeiten, von denen man vielleicht gar nicht wusste.

Rufen Sie uns auch gerne an über die Telefonnummer: 040 428 54 6465. Sprechen Sie auf das Band und hinterlassen Sie Ihre Nachricht mit Ihrem Namen und der Telefonnummer, wir rufen Sie zurück. Sie können uns auch einfach eine Mail schicken. Folgender Link öffnet Ihr Mailprogramm und setzt die Adresse schon ein, wenn Ihr Gerät das zulässt: Verbindung über Mail herstellen >>>

Weitere Informationen und Videos für Eltern und für Kinder finden Sie auf der Facebook-Seite der Elternschule, externer Link hier >>> .

Natürlich hoffen wir, dass wir ab 16 August 2021 auch das Haus wieder öffen können. Das geht, wenn alle mithelfen, die Infektionsgefahr zu minimieren:

Bitte lesen Sie hier das Hygienekonzept, bevor Sie unser Haus besuchen!

Hygienekonzept: Als Einrichtung des Bezirksamts-Mitte, Fachabteilung Sozialraummanagement halten wir uns an ein Hygienekonzept, das auch alle Besucher befolgen müssen. Kommen Sie bitte nur, wenn Sie sich gesund fühlen und keine möglichen COVID 19 Symptome aufweisen! Bitte lesen Sie hier das Hygienekonzept, bevor Sie unser Haus besuchen >>>

Kurzfassung des Hygieneschutzkonzepts der Elternschule Rothenburgsort, Stand: 10.06.2020

Unter Einbeziehung des Rahmenschutzkonzepts zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 des Bezirksamts Hamburg-Mitte für die kommunalen Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit und der Familienförderung und der Orientierungshilfe der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) vom 19.05.2020 zum Hygiene-und Infektionsschutz in der Kinder-und Jugendarbeit aufgrund der Corona Pandemie gilt folgender Hygiene- und Infektionsschutzplan:

Grundsätzlich sind alle Grundregeln des Hygieneschutzes auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten der Elternschule Rothenburgsort einzuhalten.

  • Bei sämtlichen Symptomen einer bevorstehenden Erkrankung (Übelkeit, Husten, Fieber, Durchfall, Erbrechen, Gliederschmerzen…) darf die Elternschule nicht betreten oder muss, bei plötzlichem Auftreten der Symptome, sofort verlassen werden.
  • Auf Grund der steigenden Neuinfektionen ist beim Betreten der Elternschule und in den Fluren und Treppenhaus grundsätzlich eine Maske zu tragen.
  • Die Maske darf bei Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Meter im Gruppenraum abgenommen werden.
  • Beim Betreten der Elternschule müssen im Eingangsbereich zuerst die Hände gereinigt und/oder desinfiziert werden, bevor weitere Räumlichkeiten im Haus betreten werden.
  • Der vorgeschriebene Abstand von 1,50 Meter und in Bewegungskursen 2,50 Meter ist unbedingt einzuhalten.
  • Berührungen, Händeschütteln, Umarmungen sind nicht erlaubt.
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen (mindestens 20 Sekunden) sind Pflicht
  • Husten und Niesen unbedingt in die Armbeugen und nicht frei in den Raum hinein – danach möglichst die Hände reinigen.

1. Gruppen und Teilnehmer

Die Kursleiter sind verpflichtet, die Besucher über die Hygieneschutzmaßregeln aufzuklären und auf die Einhaltung zu achten, sie zu kontrollieren und ggf. auf Einhaltung der Regeln hinzuweisen.

Alle Besucher der Räumlichkeiten tragen sich in eine Kontaktliste ein.

Die Teilnehmer*innen erklären sich einverstanden, dass ihre Kontaktdaten erfasst und mindestens vier Wochen verschlossen verwahrt werden, um etwaige Infektionsketten nachvollziehen zu können. Die Daten werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Die Gruppengröße und Teilnehmerzahlen hängen von der Raumgröße und den aktuellen vorgeschriebenen behördlichen Vorgaben ab. Damit die Teilnehmerzahlen der Kurse und Gruppen eingehalten werden, ist eine Anmeldung über das Büro der Elternschule notwendig.

Die Gruppenzeit wird auf 50 Minuten bei den Bewegungskursen und auf 60 Minuten bei den weiteren Gruppen gekürzt, um die vorgeschriebene, regelmäßige Grundbelüftung einzuhalten.

Offene Angebote finden nicht statt!
Das gemeinsame Gruppenfrühstück und Gruppenkaffeetrinken fällt bis auf weiteres weg

2. Nutzung der Räume und Materialien

Die Kurs- und Gruppenteilnehmer gehen nach dem Ankommen und der Händereinigung direkt in den vorbereiteten Gruppenraum. Andere Räume bleiben geschlossen.

Um die Abstandswahrung zu gewährleisten werden die Gruppenräume nacheinander betreten und wieder verlassen. Die Plätze sind vom Kursleiter vorbereitet (Matten 2,50 m auseinandergelegt, Spielmaterialien ausgewählt…)

Eigenes Spielzeug darf aus hygienischen Gründen nicht mitgebracht, bzw. eingesetzt und benutzt werden.

Spielmaterialien werden ausschließlich von den Kursleitern ausgegeben und weggeräumt. Benutzte Materialien werden entweder nach dem Gebrauch gründlich gereinigt oder kommen 3 Tage in Quarantäne und dürfen in dieser Zeit nicht benutzt werden.

Die Räume werden regelmäßig nach Ende der Gruppen oder aber nach 60 Minuten mind. 10 Minuten gründlich durchgelüftet, je nach Wetterlage finden die Kurse bei geöffneten Fenstern statt, um eine verlässliche Luftzirkulation zu gewährleisten.

Bei Sport-  und Bewegungskurse müssen die Fenster durchgehend geöffnet (mindestens Kippstellung) sein.

Gesungen werden darf nur bei geöffneten Fenstern und einem Abstand von 2,50 Meter zum Nachbarn.

Die Küche ist für Gäste der Elternschule gesperrt. Es können keine Speisen und Getränke in der Küche zubereitet werden. Dies gilt auch für Babymilchflaschen.

3. Sanitäre Räume

Die sanitären Räume dürfen nur einzeln oder innerhalb einer Familie betreten werden.

Gründliches Händewaschen ist Pflicht!

Eine dauerhafte Belüftung ist durch die geöffneten Fenster sichergestellt.

Der Bestand an ausreichenden Hygieneartikeln wie Seife, Handtuchpapier, Toilettenpapier wird täglich kontrolliert und ggf. aufgefüllt. Die sanitären Anlagen und Flächen werden regelmäßig 1x täglich von der Reinigungsfirma gründlich gereinigt.

Bei parallel statt findenden Kursen wird die jeder Gruppe eine Toilette zur Nutzung zugewiesen. Entsprechende Schilder mit Wiedererkennung werden an den Toiletten ausgehängt.

4. Essen und Trinken

Für das Essen und Trinken in den Gruppen und beim Elternschul-Café und –frühstück sind besondere Vorkehrungen in der Bearbeitung und werden zu einem späteren Zeitpunkt hier aufgeführt. Bis dahin darf in der Elternschule nicht gegessen werden. Das gilt auch für sämtliche Arten von Snacks – auch für Babys.

Babys dürfen selbstverständlich gestillt werden und die Flasche gegeben werden.

Es darf nur aus einer mitgebrachten Trinkflasche oder Becher getrunken werden, der vor Gebrauch aus, und nach Gebrauch direkt in die eigene Tasche zurückgestellt werden muss.

Um den Flächenkontakt zu vermeiden dürfen jegliche Arten von mitgebrachten Lebensmitteln nicht in den Räumen auf den Flächen (Tischen, Fensterbänke, Böden) abgestellt werden.

Hier klicken zurück zu Aktuelles >>>